Gehe zu…

Spur Records

Den Informationen auf der Spur

RSS Feed

Juni 20, 2018

Ägypten im Wandel


Nun entwickelt sich auch in Ägypten der Wille nach einem Wandel des Bestehenden diktatorischen Systems. Ein System das vor allem von demokratischen Systemen gestützt wurde. Frei nach dem Motto uns die Freiheit der Möglichkeiten und euch den Druck der Einschränkung. Der Sinne eine Diktatur zu unterstützen, um einer drohenden Islamisierung entgegenzuwirken ist genauso sinnvoll, wie einen Großbrannt mit Unmengen von Öl löschen zu wollen. Also ist doch die Frage welches Interesse wirklich verfolgt wird. Da gibt es natürlich mehrere Optionen, um es aber auf einen Nenner zusammen zu kochen, eine Diktatur lässt sich viel besser lenken, als eine pluralistische Regierung. Das diese Denkweise eine sehr kurzfristige ist und mehr als nur einmal das außenpolitische Allroundprinzip der USA gescheitert, wird immer offensichtlicher. Mal ganz von der Unmenschlichkeit solcher Vorgehensweisen abgesehen. Man kann nur hoffen das die Revolution der Menschen an der Basis nicht abreist und keine Interessengruppen den Umschwung für Ihre Interessen nutzen. Hätte die USA demokratische Kräfte seiner Zeit in Ägypten unterstützt, gäbe es diese Problem heute sicherlich nicht. Auch wenn man damit leben müsste, mehr Staaten um sich zu haben, die einige Meinungen vertreten und sich nicht so leicht kaufen lassen. Zumindest sind Menschen die in anderen kulturellen Systemen leben nicht automatisch für diktatorische Strukturen geschaffen. Das System in dem die Menschen leben wollen, müssen diese selber entwickeln. Einmischungen durch die Unterstützungen einzelner Machtstrukturen in einem Land durch andere reichere Länder ist nicht nur verwerflich, sondern auch wie man wieder sieht, höchst instabil und eine Gefahr für die Manipulatoren selbst. Ganz in dem Sinn: Die Geister die ich rief werd ich nun nicht mehr los. Siehe Taliban in Afghanistan, die Drogengeister in Kolumbien, Laos, Afghanistan etc… Genaueres kann man in dem Zusammenhang über, CIA Kriege und Drogenkartelle recherchieren.

http://www.wsws.org/de/2010/sep2010/afgh-s04.shtml

Nachtrag: Die heutige Strategie ist keine Diktatur, da dies noch zu “demokratisch” agieren, oder sagen wir besser zu sehr im Interesse der Bevölkerung des jeweiligen Landes. Die neue globale Strategie ist komplette Destabilisation. Länder die nur von Interesse für Rohstoffreserven sind kann man auch komplett destabilisieren, mit Bürgerkriegen und marodierenden Gotteskriegern. Die Öltrassen und Ölfelder lassen sich auch leicht durch Schmierung ansässiger Warlord lösen. Das ist super billig und effektiv.

Schlüsselwörter:, , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Geschichten ausGesellschaft