Gehe zu…

Spur Records

Den Informationen auf der Spur

RSS Feed

August 15, 2018

Yes WE Can!


Obamas Schlachtruf schallte vor 2 Jahren um die Welt und erreichte nicht zuletzt bei jungen Menschen die Gehörgänge, die sich einen echten Wandel versprachen.

Nach 2 Jahren mit ambitionierten Zielen wird nun der neue Staatshaushalt der US Regierung vorgestellt, in dem es vor allem um soziale Kürzungen zur Sanierung der Staatsverschuldung geht. Die ambitionierten Zielen sind nicht zuletzt auch an einem schwachen Parlament gescheitert. Die ehemalige Wählerbasis soll nun für die fehlenden Ambitionen zahlen. Fast so als hätten damals die Republikaner gewonnen. Die Staatsverschuldung ist nicht nur ein Problem des US Staates, fast jedes Europäische Land, Japan und viele Afrikanische Staaten leidet darunter. Die Verschuldung der Staaten wächst exponentiell.

Warum wächst die Verschuldung? Das wird in einem früherem Artikel, in dem Bernd Senf in einem Video über 2 Stunden referiert, gut beschrieben. Um es aber kurz zu machen. Es ist der Zins und der Zinseszins, die Spekulation und der Geldmarkt mit dessen Wachstum, der eine virtuelle Geldblase erzeugt, der der realen Welt das Geld und damit die Möglichkeiten entzieht.

Warum können einige wenige mit dem virtuellen verschieben von Geldmengen Milliarden “verdienen”? Welche Arbeit Leistung steht dahinter? Die Entmachtung der Staaten und Geißlung der Bürger? Wenn Obama es mit seinem “Yes we can” ernst gemeint hätte, müsste er dann nicht den Finanzmarkt in seine Schranken weisen? Müsste es nicht eine jährliche Verdienstobergrenze geben, die eine Marke von 200.000 € nicht übersteigt? Würde das nicht den Geldfluss wieder in die Systeme tragen die eine Gesellschaft überhaupt möglich machen?

Die Finanzmärkte so weiter machen zu lassen, wie sie bisher operieren, hat in der Zukunft das Aus für letztlich alle global operierenden Staatssysteme zur Folge. Nach einer globalen Deflation wird eine nie dagewesene Inflation die global operierenden Wirtschaftssysteme zerstören. Das ist eigentlich nur eine logische Konsequenz. Solch ein Zusammenbuch hat extreme Auswirkungen auf alle Menschen die in den global vernetzten Wirtschaftsstaaten leben. Der einzige Vorteil besteht für die Natur, die es dann mit viel weniger Menschen zu tun hat. Na ja wenigstens etwas.

Quellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsverschuldung_Deutschlands

sehr interessant ist die Kritik: http://de.wikipedia.org/wiki/Schuldenuhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Finanzministerium_%28Japan%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsverschuldung

Schlüsselwörter:, , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Geschichten ausGesellschaft